projekt_creacion - Kirchenchor

Direkt zum Seiteninhalt
Projekte > La Creación
La Creación – Tango Oratorio

Das Werk gründet auf dem ersten Schöpfungsbericht, wie er in 1. Mose 1,1 – 2,4 der Vulgata (lateinische Bibelübersetzung aus dem 4. Jh) überliefert ist. Entsprechend diesem ersten Schöpfungsbericht ist das Werk in sieben Tage gegliedert.
Mit der Erschaffung des Lichts beginnt auf der Erde das Leben. Wüste, Finsternis und Chaos werden nach und nach von Gott gebändigt. Neue Lebensräume entstehen und aus der dürren Wüste geht eine grüne, fruchtbare Landschaft hervor. Sie ist Voraussetzung, dass Tier und Mensch leben können. Durch die Ordnung der Finsternis wird Zeit geschaffen. Sie entsteht durch den Wechsel zwischen Hell und Dunkel. Damit siegt das Licht über die todbringende Finsternis und weist das Chaos in seine Grenzen. "Und Gott sah, dass es gut war. Und es wurde Abend und Morgen ein neuer Tag ..."
Wie freuen uns, dass der Komponist, Martín Palmeri, die Uraufführung seines neusten Werkes „ La Creación - Tango Oratorio“, das er für den Evang. ref. Kirchenchor Lyss komponiert hat, persönlich dirigieren wird. Seine „Misa a Buenos Aires – Misa Tango“ wird er am Klavier begleiten.
Zurück zum Seiteninhalt